zurück
Auf des Messers Schneide Report

Prognose der wirtschaftlichen Entwicklung 2013: Auf des Messers Schneide

The German economy is, on the one hand, feeling the downward pull of the crisis economies and, on the other, being stabilised by the robust global economy. The global economy outside the euro area is relatively stable during the forecast period. In contrast, the euro area remains in recession. Germany is expected to experience a subdued increase in production during the forecast period. German GDP will increase on average by 0.7% in 2012 and 0.8% in 2013. Unemployment on national definitions will reach 7% in 2013, up from 6.8% in 2012; on internationally comparable (ILO) definitions the increase will be from 5.3% to 5.5%. Consumer price inflation will decline from 2.1% in 2012 to 1.7% in 2013.

Die Konjunktur in Deutschland befindet sich in einem Spannungsfeld zwischen dem Sog nach unten aus den Krisenländern und einem stabilen weltwirtschaftlichen Umfeld. Das weltwirtschaftliche Umfeld außerhalb des Euroraums stellt sich im Prognosezeitraum als relativ stabil dar. Dagegen verharrt der Euroraum weiterhin in der Rezession. In Deutschland ist für den Prognosezeitraum mit einem insgesamt verhaltenen Produktionsanstieg zu rechnen. Im Jahresdurchschnitt 2012 steigt das Bruttoinlandsprodukt um 0,7 % und im Jahr 2013 um 0,8 %. Die Arbeitslosenquote wird 2013 im Jahresdurchschnitt bei 7,0 %, nach 6,8 % im Jahr 2012. Der Anstieg der Verbraucherpreise wird im kommenden Jahr 1,7 % betragen, nach 2,1 % in diesem Jahr.

Quelle

Arbeitskreis Konjunktur: Auf des Messers Schneide
IMK Report , Düsseldorf

PDF herunterladen

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen