zurück
Unconventional monetary policies and central bank profits Studies

Seigniorage as fiscal revenue in the aftermath of the global financial crisis: Unconventional monetary policies and central bank profits

Diese Studie untersucht die Entwicklung von Zentralbankgewinnen als Steuereinnahmequelle - Seigniorage - vor und nach der globalen Finanzkrise von 2008/9. Konzentriert auf eine ausgewählte Gruppe von Zentralbanken, nämlich die Bank of England, das Federal Reserve System der Vereinigten Staaten, die Bank von Japan, die Schweizerische Nationalbank, die Europäische Zentralbank und das Eurosystem (insbesondere die Deutsche Bundesbank, Banca d'Italia und Banco de España), untersuchen wir die Auswirkungen der experimentellen Geldpolitik auf Zentralbankgewinne, Gewinnausschüttungen und finanzielle Puffer; sowie die Aussichten für diese Größen bei allmählicher "Normalisierung" der Geldpolitik.
Seigniorage offenbart die Zusammenhänge zwischen Währungsemission und öffentlichen Finanzen sowie zwischen Geld- und Fiskalpolitik. Seigniorage ist die Grundlage für die finanzielle Unabhängigkeit der Notenbanken, und in normalen Zeiten beruht Seigniorage größtenteils auf dem Notenumlauf, ergänzt durch "eigene" Mittel. Im Kern stellen die einkommenstragenden Vermögenswerte der Zentralbank fiskalisches Vermögen dar, eine nationale Schatzkammer, die ihre Zentralbankfunktionen unterstützt. Die Analyse wirft ein neues Licht auf die Interdependenzen zwischen Geld- und Finanzpolitik.
Gleichsam wie die Größe und Zusammensetzung der Zentralbankbilanzen im Kontext der experimentellen Geldpolitik enorme Veränderungen erfahren haben, weisen die Ergebnisse der Studie auch auf erhebliche Veränderungen bei den Gewinnen, Gewinnausschüttungen und finanziellen Puffern der Zentralbanken nach der Krise hin, jedoch mit bedeutenden länderspezifischen Unterschieden.

Quelle

Bibow, Jörg: Unconventional monetary policies and central bank profits
IMK Studies , Düsseldorf , 91 Seiten

PDF herunterladen

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen