: Konjunkturwirkungen von Sozialausgaben

Aktuell wird diskutiert, wie der Staat in der Covid19-Krise am besten die Konjunktur stützen kann. Wichtiges Element vieler Vorschläge ist die Erhöhung der Sozialleistungen für Privathaushalte. Ein jüngst im renommierten Journal of Monetary Economics erschienener Beitrag von Sebastian Gechert und Christoph Paetz (gemeinsam mit Paloma Villanueva) liefert dabei Evidenz, wie gut solche Maßnahmen wirken. Wir haben Sebastian Gechert, Referatsleiter am IMK, zu diesem Paper 3 Fragen gestellt.

Zwiener, Rudolf : Mehr und besser bezahlte Arbeit statt "Rente mit 70"

Modellsimulation einer erfolgreichen Wachstums- und Beschäftigungspolitik zur Bewältigung des demografischen Wandels